Warte nicht bis es zu spät ist!

8. März 2014. Eine Boeing 777 startet mit 239 Passagieren in Richtung Peking. Mit Menschen an Bord wie Du und ich. Es sind Kinder dabei, Mütter und Väter. Geschäftsleute, die mit diesem Flug wieder in ihre Heimat wollen. Urlauber, die sich schon lange auf die bevorstehenden Wochen freuen, das Personal des Flugzeugs und die Piloten.

Doch für alle diese Menschen verläuft die Reise ganz anders wie gedacht. Langsam verschwindet das Flugzeug irgendwo im weiten Ozean. Einfach so - kein Mensch weiß warum. Keiner weiß wo, keiner weiß genau wann. Aber eines wissen alle: Es ist zu spät.

Zu spät um zu helfen, zu spät um zu retten.

Waren diese Menschen bereit auf den Tod? Auf das, was nach ihrem Leben auf sie zukam? Wo sind ihre Seelen, ihr Dasein JETZT? Den Verwandten und Freunden bleibt nur eine Erinnerung, ja ein Schatten, der unaufhaltsam und langsam verblasst.

Auch Du befindest Dich auf der Reise Deines Lebens. Weißt Du Dein Ziel? Weißt Du, wo Du einmal ewig sein wirst? Wenn nicht, solltest Du sofort "umkehren", bevor es dazu zu spät ist. Denn:

Gott warnt die Menschheit schon Jahrtausende. Er warnt auch Dich! Er sagt zu allen Menschen:

"... alle haben gesündigt und erreichen nicht die Herrlichkeit Gottes ..." Die Bibel, Römer 3, 23

Aber Gott bietet auch gleichzeitig seinen Sohn als einzige Lösung für dieses Sündenproblem an:

"...dass jeder, der an Jesus Christus glaubt, Vergebung der Sünden empfängt durch seinen Namen." Die Bibel, Apostelgeschichte 10, 43

Nur 2 Schritte:

Ja, Gott hat seinen eigenen Sohn Jesus Christus gegeben, ER hat IHN für eine verlorene, sündige Welt, sterben lassen. Ändere noch heute Deinen Kurs, glaube an den Herrn Jesus und bekenne Gott Deine Sünden! Denn nur dann wirst Du nach Deinem Leben hier auf der Erde - im Himmel sein.

Lies hier in 2 Schritten anhand von Bibelstellen erklärt, weshalb du ein Sünder bist und Gottes Vergebung nötig hast:

Bitte nehme dir einmal die Zeit, um den Weg zum wahren und ewigen Leben kennenzulernen!

Du liest nicht gerne? - Hier ist ein Audiovortrag mit dem Thema "Wozu bin ich auf der Welt?". Du kannst Dir die Datei auch gerne unter Downloads herunterladen und später anhören.

  • Bin ich wirklich ein Sünder? Bin ich wirklich ein Sünder?
  • Wie kann ich Gottes Vergebung erfahren? Wie kann ich Gottes Vergebung erfahren?

Der "liebe Gott"?

Das Klischee vom „lieben Gott", der bei den Unzulänglichkeiten der „guten Menschen" (wenn es denn solche gibt) Nachsicht übt, ist weit verbreitet. Aber es ist falsch.

Wahr ist, dass Gott sich in Jesus Christus, seinem Sohn, als Gott der Liebe offenbart hat. Er hat die Welt so sehr geliebt, „dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren gehe, sondern ewiges Leben habe" (Die Bibel, Johannes 3,16). Aber deswegen ist Gott nicht „der liebe Gott", der gleichsam ein Auge zudrückt. Nein, nur „wer den Sohn hat, hat das Leben; wer den Sohn Gottes nicht hat, hat das Leben nicht" (Die Bibel, 1. Johannes 5,12).

Dieser Tatsache müssen wir uns stellen. Einst hatte Gott dem Volk Israel das Gesetz mit den Zehn Geboten gegeben (Die Bibel, 2. Mose 19 und 20). Das waren die Mindestanforderungen, die das Volk hätte erfüllen müssen, um mit Ihm im Reinen zu sein. Doch es zeigte sich, dass kein Mensch dazu fähig war, Gottes Erwartungen zu entsprechen.

Deshalb sandte Gott in seiner Liebe seinen Sohn Jesus Christus. Aber das geschah nicht auf Kosten seiner Heiligkeit. Gott ist in seinen heiligen Ansprüchen noch derselbe Gott wie damals am Sinai, wo Er als „verzehrendes Feuer" in Erscheinung trat (Die Bibel, Hebräer 12,29).

Wie kann ein Gott, dessen Heiligkeit zu ihrem vollen Recht kommen muss, die Sünden dennoch vergeben? Die Antwort auf diese Frage ist das große Thema der Bibel. Christus, Gottes Sohn, wurde der Stellvertreter. Ihn traf am Kreuz von Golgatha der heilige Zorn Gottes über die Sünde in voller Schwere. Jetzt kann Gott dem Menschen auf einer gerechten Grundlage Vergebung anbieten. -- Jeder der an Christus und sein Sühnopfer glaubt, empfängt sie.

Quelle: www.gute-saat.de

Fragen? Schreib uns! | Impressum | Downloads | Kostenloser Newsletter | Datenschutz